Samstag, 1. Dezember 2018

The best of 2018 oder das französische Filmjahr 2018!

Runner‘s Up

(Alphabetisch sortiert)

The Favorite
The House that Jack built
Lazzaro felice
Upgrade
The Wild Boys


Top Ten 2018

10. Roma
     Back to the roots, großartig.

9. Den skylidige
    Nicht ohne Grund hat sich dieser Film auf allen gezeigten Filmfestivals zu einen der 
    Publikumslieblinge entwickelt.

8. Beast
    Uraufführung war bereits 2017, aber ich habe dieses tolle Werk erst Anfang des Jahres 
    gesehen. 
    Vor allem muss man hier die Hauptdarstellerin erwähnen.

7. Nuestro tiempo 
   Es gibt drei Phasen, die ich durchlebt habe.
   1. Phase: völlig überwältigt von den Bildern
   2. Phase: ein wenig ratlos
   3. Phase: den Film muss ich unbedingt ein zweites Mal ansehen

6. The Girl
    Für ein Erstlingswerk wunderbar, völlig unaufgeregt inszeniert.

5. Plaire aimer et courir vite 
    Hat Honoré schon mal ein schlechten Film gemacht, mir fällt keiner ein.

4. Jonas
    Nach Sauvage musste ich mir diesen für‘s Fernsehen produzierten Film ansehen: Felix   
    Maritaud
    Hat mein Herz erreicht.

3. Climax
    Ein visueller Trip, wow. 

2. Un couteau dans le cœur
    Mein Guilty pleasure, völlig over the top, ich habe mich köstlich amüsiert.

1. Sauvage
   Mitten in die Fresse. I love Felix Maritaud

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Das Beste was 2017 zu bieten hatte - Meine Top Ten

Dies Jahr mache ich es besonders kurz, hier meine Runners Up und die zehn besten Filme aus 2017:

RUNNERS UP

120 bpm
Blade Runner 2049
Lean on Pete
The Square
Three Billboards outside Ebbing, Missouri



TOP TEN 2017

10. JUSQU‘ Á LA GARDE

9. LOVELESS

8. THELMA

7. LADY BIRD

6. THE SHAPE OF WATER

5. THE FLORIDA PROJECT

4. GOD‘S OWN COUNTRY

3. CALL ME BY YOUR NAME

2. THE KILLING OF A SCARED DEER

1. YOU WERE NEVER REALLY HERE

Mittwoch, 1. November 2017

TV-Tipp am 01.11.2017 um 22:45 Uhr auf ARTE - CEMETERY OF SPLENDOUR

Wer heute Abend noch nichts vor hat, sollte unbedingt um 22: 45 Uhr ARTE einschalten und CEMETERY OF SPLENDOUR von APICHATPONG WEERASETHAKUL sich nicht entgehen lassen. Absolut mehr als sehenswert.

Samstag, 7. Oktober 2017

Ein wenig Blabla zu Blade Runner 2049

Sprachlos
Boom, das war mitten in die Fresse.
Völlig unerwartet
Ein absolutes Highlight
Das hat mich völlig aus den Schuhen gehauen.
Mehr davon
Dafür werden Filme gemacht :-)
Groß, größer, am größten
Mehr davon
Bildgewaltig
Grandiose akustische Signatur
Wird lange im Gedächnis bleiben
Zum Staunen
Wow
Erstklassig
Nicht zu vergessen das Setdesign
35 Jahre Wartezeit haben sich gelohnt
Sehvergnügen
Sollte man sich absolut nicht entgehen lassen
Kann es nicht mehr erwarten den Film ein zweites Mal zu sehen
Packend ab der ersten Sekunde

Samstag, 27. Mai 2017

Mein Cannes 2017 - Sonne, Sonne und noch mehr Sonne

+++Le redoutable von Michel Hazanavicius war oder ist völlig lahm+++Okja von Bong Joon Ho im Großen und Ganzen ganz gute Unterhaltung+++Un beau soleil intérieur von Claire Denis endlich mal wieder ein Film von ihr+++The Meyerowitz Stories von Noah Baumbach nach Punch-Drunk Love Adam Sandler war nie besser+++Western von Valeska Grisebach der bessere deutsche Film in Cannes+++Good Time von den Safdie Brüdern visuell ein Trip, ansonsten eher schlecht als recht+++L'amant Double von François Ozon gefühlt nach 10 Jahren - was nicht wirklich so ist - wieder ein schöner old school Film von Herrn Ozon+++Happy End von Michael Haneke, ein typischer Haneke+++You were never really here von Lynne Ramsay ein total durch komponierter Film, nichts wird dem Zufall überlassen, aber trotzdem großartig+++Jupiter's Moon von Kornél Mundruczò musste soviel Häme einstecken in Cannes, ich mag den Film irgendwie auf seiner Weise+++The Killing of a Scores Deer von Yorgos Lanthimos you hate it or you love it, I love it+++A gentle creature von Sergei Loznitsu ein durch und durch pessimistischer Film, hier gibt es kein Platz für Licht und Hoffnung, man muss solche Filme mögen+++Hikari von Noami Kawase leider weiß ich jetzt schon nicht mehr um was es in diesem Film ging+++Wonderstruck von Todd Haynes, ich mag seine Filme, auch wenn Wonderstruck ein typischer Haynes Film ist, konnte mich dieser Film von ihm diesmal nicht abholen/mitnehmen, leider+++Aus dem Nichts von Fatih Akin, das war mal wieder nichts,so langsam wird es eng für Herrn Akin, aber ich wußte gar nicht das Diane Kruger so gut schauspielern kann+++Rodin von Jacques Doillon war einfach nur anstrengend und langweilig+++The Beguiled von Sofia Coppola Lost in Translation wird wohl ewig ihr einziges Meisterwerk sein, aber trotzdem mag ich diesen Film und Kidman war schon lange nicht mehr so gut+++120 battements Par Minute von Robin Campillo ein großartiger Film, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass dieser Film mindestens 15 Jahre zu spät kommt+++The Square von Ruben Östlund hat mir auch gefallen+++How to talk to girls at parties von John Cameron Mitchell hat einfach nur Spaß gemacht+++Loveless von Andrey Zvyagintsev ein Monster von Film+++The Florida Project von Sean Baker HEARTBREAKING+++

Meine Top Ten:

10. A gentle creature
9. How to talk to girls at parties
8. The Beguiled
7. The Square
6. 120 battements par minute
5. L' amant double
4. Loveless
3. You were never really here

1. The killing of a scared deer
    The Florida Project

(Ich konnte keinen der beiden Filme "nur" den zweiten Platz zuteilen, deswegen diesmal zwei erste Plätze)